Der Kaninchenteckel Kurzhaar

Kurzhaarteckel Kaninchen: Smart
Smart: Kurzhaarteckel Kaninchen

Der Kaninchenteckel Kurzhaar (auch Kaninchendackel Kurzhaar oder Kaninchendachshund Kurzhaar genannt) gehört zu der Rasse der Teckel (Dackel, Dachshund). Die Bezeichnung Kaninchenteckel bezieht sich dabei auf die Größe des Hundes und Kurzhaar bezeichnet die Haarart. Der Kaninchenteckel ist der kleinste Vertreter der Rasse der Teckel die fest definiert ist im FCI-St Nr. 148.

Geschichte der Teckel

Der Teckel, auch Dachshund oder Dackel genannt, ist seit dem Mittelalter bekannt.

Aus Bracken wurden fortlaufend Hunde gezüchtet, die besonders für die Jagd unter der Erde geeignet waren. Aus diesen niederläufigen Hunden kristallisierte sich der Teckel (Dackel, Dachshund) heraus, der als eine der vielseitigsten Jagdgebrauchshunderassen anerkannt ist. Er zeigt auch ausgezeichnete Leistungen über der Erde, wie im spurlauten Jagen, im Stöbern und auf der Schweißfährte.

Der älteste Zuchtverein für Teckel ist der Deutsche Teckelklub 1888 e.V. Der Teckel (Dackel, Dachshund) wird seit Jahrzehnten in 3 verschiedenen Größen (Teckel, Zwergteckel und Kaninchenteckel) und in 3 verschiedenen Haararten (Kurzhaar, Rauhhaar und Langhaar) gezüchtet.

Allgemeines Erscheinungsbild des Teckels

Der Teckel hat eine niedrige, kurzläufige, langgestreckte, aber kompakte Gestalt und ist sehr muskulös, mit keck herausfordernder Haltung des Kopfes und aufmerksamem Gesichtsausdruck. Er hat eine geschleschtstypische Gesamterscheinung. Der Teckel ist trotz der im Verhältnis zum langen Körper kurzen Gliedmassen sehr beweglich und flink.

Wesen des Teckels

Der Teckel ist im Wesen freundlich, weder ängstlich noch aggressiv, mit ausgeglichenem Temperament. Er ist ein passionierter, ausdauernder, feinsinniger und flinker Jagdhund und eignet sich aufgrund seines freundlichen Wesens auch vorzüglich als Familienhund.

Farben der Teckel

Den Teckel (auch Dackel oder Dachshund) gibt es einfarbig, zweifarbig oder getigert (auch gefleckt oder gestromt genannt).

Einfarbige Teckel sind rot, rotgelb oder gelb mit oder ohne schwarze Stichelung. Die Nase und die Krallen sind schwarz.
Zweifarbige Teckel sind tiefschwarz oder braun, je mit rostbraunem oder gelbem Brand (auch Abzeichen). Die Nase und die Krallen sind bei schwarzen Hunden schwarz und bei braunen Hunden braun.
Getigerte (auch Gefleckte oder Gestromte) Teckel haben eine dunkle Grundfarbe (schwarz, rot oder grau) und graue oder beige unregelmäßige Flecken, wobei weder die dunkle noch die helle Farbe überwiegt. Die Farbe der Nase und der Krallen ist wie bei den Einfarbigen und Zweifarbigen Teckeln.

Kaninchenteckel Kurzhaar

Der Kaninchenteckel Kurzhaar (auch Kaninchendackel oder Kaninchendachshund) zeichnet sich einerseits durch seine Große und sein Gewicht aus. Er hat im Alter von 15 Monaten einen maximalen Brustumfang von 30 cm und wiegt um die 3,8 Kg. Andererseits zeichnet sich der Kaninchenteckel Kurzhaar durch sein kurzes, dichtes, glänzendes und anliegendes Haar aus.